» Bußgeld

Wurden nachweislich Ordnungswidrigkeiten begangen, ahndet der Gesetzgeber diese mit einer Geldbuße. Der Bußgeldkatalog enthält Richtwerte für die Bemessung der Geldbuße, so etwa eine Geldbuße in Höhe von 5–500 € für fahrlässiges und höchstens 1.000 € für vorsätzliches Handeln. Die Richtwerte aus dem Bußgeldkatalog sind  für die Gerichte nicht verbindlich, müssen aber im Interesse der Gleichbehandlung beachtet werden. Bei Abweichungen - mildernde oder erschwerende Umstände führen zu Reduzierung oder Erhöhung von den vorgesehenen Regelbußen - bedarf es einer eingehenden und nachvollziehbaren Begründung.

> weitere Informationnen finden Sie auf der studentischen Plattform >Bussgeldinfo<

» Bußgeldkatalog

Im Bußgeldkatalog sind sämtliche Ordnungswidrigkeiten zusammengefasst. Er gibt eine Übersicht über Verwarnsituationen, Regelsätze bei Geldbußen, Anordnungen von Fahrverboten sowie der Punktewertung im Verkehrszentralregister. Mit Wirkung zum 01. Mai 2014 tritt ein neues Punktesystem in Kraft. Den vollständigen Bussgeldkatalog finden Sie auf der Seite des Kraftfahrt-Bundesamtes oder auch bei der studentischen Informationsplattform >Bussgeld-Info<

» Bereifung

Die Fahrzeugaustattung, insbesondere die Bereifung sind gemäß Straßenverkehrsordnung den Wetterverhältnissen anzupassen. Sommerreifen sind in den Wintermonaten unzulässig. Gefahren werden darf nur mit Winterreifen oder Allwetter(Ganzjahres)-Reifen, auf denen die Kennzeichnung M + S (Matsch und Schnee) vermerkt ist.
Bussgelder drohen bei mangelhafter Bereifung schob ab 40 €, kommt es zu Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer kann sich das Bussgeld bis auf 80 € erhöhen (100 € bei Gefährdung, 120 € bei Unfall), zudem droht ein Punkteintrag in Flensburg. Gerade bei einem Unfall spielt die Bereifung eine wesentliche Rolle.
Wesentlich strenger noch ahndet der Gesetzgeber die Nichteinhaltung der Profiltiefe. Ein 3-Punkte-Eintrag und 50 € Geldbusse drohen hier. Auch wenn eine Mindestanforderung mit 1,6 mm Profiltiefe vorgegeben ist, empfiehlt es sich, 4 mm nicht zu unterschreiten.