» Bußgeldverfahren

 

Geschwindigkeitsüberschreitungen, Abstandsverstöße, Rotlichtvergehen, aber auch Verstöße gegen das Nutzungsverbot eines Mobiltelefons oder die 0,5-Promille-Grenze machen den Kern des Ordnungswidrigkeitenrechts im Verkehr aus.
Nur sehr selten ist es sinnvoll, ohne anwaltliche Hilfe gegen Bußgeldbescheide vorzugehen. Eher schädlich ist es in den meisten Fällen, eigene Argumente gegen den Vorwurf der Bußgeldbehörden zu formulieren; noch dazu, wenn eine Rechtsschutzversicherung besteht, welche in den meisten Fällen alle Auslagen und Gebühren – auch die des Rechtsanwaltes – übernimmt.
Unsere Erfolgsquote bestätigt uns seit Jahrzehnten, dass es sinnvoll ist, sich gegen ungerechtfertigte Vorwürfe zur Wehr zu setzen.